Unser Schulprofil: Naturparkschule

Naturparkschule Modul Hochmoor

Mit dem Bus fuhren wir auf den Kaltenbronn. Mit unserer Expertin starteten wir unsere Tour vom Infozentrum ins Moor. Wir gingen am Wildtiergehege vorbei und erfuhren einiges über die Hirsch- und Rehfamilie. Anschließend ging es weiter in den Wald. Dort lernten wir verschiedene Nadelbäume, wie die Fichte und Douglasie kennen. Weiter ging es zum Holohturm. Dort angekommen machten wir eine Frühstückspause bevor wir hinauf gingen, um die Aussicht zu genießen. Dann ging es weiter zum Moor. Zunächst haben wir einige Regeln besprochen, denn das Moor ist ein Naturschutzgebiet. Im Moor gibt es besondere Eigenschaften: der Boden ist sauer wie eine Zitrone, es ist kalt, sauerstoff- und nährstoffarm. Es besteht hauptsächlich aus Wasser, welches die Torfmoose aufsaugen wie ein Schwamm. Wir haben auch vieles über die Tiere im Moor erfahren. Unter anderem leben dort Eidechsen, Libellen und Schlangen. Wir durften sogar eine echte Schlangenhaut begutachten und anfassen. Zurück am Infozentrum angekommen hatten wir noch Zeit, die ausgestopften Tiere anzuschauen.

Naturparkschule: Modul „Graf Eberhard“

Im Rahmen der Naturparkschule begab sich die Klasse 3b mit Frau Hammmann-Reister vom Heimat- und Geschichtsverein auf die Suche nach Spuren von Graf Eberhard in Bad Wildbad. Bei der spannenden Stadtralley durfte sich jedes Kind sein eigenes Wildbader Quellwasser abfüllen.

Während der Projektwoche wurden die Kulissen für den großen Festumzug gebaut und die Schülerinnen und Schüler bekamen eine von Frau Vetter selbst geschriebene, kindgerechte und sehr amüsante Fassung des Gedichts „ Überfall im Wildbad“ (Original: Ludwig Uhland) zu hören.

Imkerbesuch der Klassen 2a und 2b

Passend zu unserem Modul „Die Honigbiene“ besuchten wir einen Imker in Calmbach. Nach einer kurzen Theoriephase über das Leben der Biene und die Herstellung des Honigs zeigte uns der Imker die Honigschleuder. Wir durften sogar dabei zuschauen, wie eine Bienenwabe geschleudert wird und der Honig ins Glas läuft. Gespannt ging es jetzt zu den Bienenstöcken. Wir konnten sogar eine Bienenkönigin aus einem der vielen Bienenstöcke betrachten. Zum krönenden Abschluss, bekam jeder ein leckeres Honigbrötchen und ein Glas Apfelsaftschorle.

Vielen Dank an den Imker Herrn Löcher und seine Frau, für einen schönen Aufenthalt und einen gelungenen Ausflug.

 Kräuterwanderung Klasse 4a/4b

Im Rahmen der Naturparkschule unternahmen die Klassen 4a und 4b jeweils eine Kräuterwanderung in den Kurpark. Dort entdeckten und sammelten die Kinder unter fachkundiger Anleitung von Kräuterexpertin Frau Saß die heimischen Wild- und Wiesenkräuter. Die Kinder erfuhren viel Wissenswertes über die Wirksamkeit und den Nutzen der Kräuter. Auch Frau Daenecke war wieder mit an Bord und so zogen sie mit den gesammelten Schätzen zurück zur Wilhelmschule. Dort wurden diese zu köstlicher Limonade, Waffeln und Kräuterquark verarbeitet.

Naturparkschule: Modul „Lebensraum Wiese/ Insektenhotel“

Im Rahmen der Naturparkschule erkundete die Klasse 3b in Begleitung von Frau Daenecke den Lebensraum Wiese. Mit ihren neuen Entdeckerwesten, die mit Becherlupe, Insektensauger, Pinzette, Pinsel und Lupe super ausgestattet sind, waren die Schülerinnen und Schüler bestens gerüstet, um die Insekten auf den Wiesen im Kurpark vorsichtig zu fangen und zu erforschen.

Viel handwerkliches Geschick zeigten die Kinder beim Bau eines riesigen Insektenhotels unter Anleitung des Naturpädagogen Philip May. Das Insektenhotel wird nun in Schulnähe aufgestellt, damit wir immer wieder beobachten können, wer denn alles so in unser Hotel einzieht.