22.10.2018 Naturparkmodul Auerhuhn

22.10.2018 Naturparkmodul Auerhuhn

Die Klassen 2a und 2b machten sich am Montag, mit dem Bus, auf den Weg zum Kaltenbronn. Hier fand unser nächstes Naturparkmodul statt: „Das Auerhuhn“. Nach einer kurzen Einführung und dem Begutachten des „echten“ Tieres ging es an den praktischen Teil. Damit das Auerhuhn weiterhin seinen Lebensraum behält und auch im Winter einen Unterschlupf findet, durften wir zwischen den Heidelbeerhecken in Aktion treten. Alle Kinder wurden mit Handschuhen und Handsägen ausgerüstet. In Teams wurden nun kleine Tannen gefällt und auf Stapeln gesammelt. Ein Teil der Schüler durfte dem Förster beim Fällen der großen Bäume helfen. Nach einer stärkenden Pause ging es zum Endspurt. Durch die große Unterstützung der beiden Klassen kann sich das Auerhuhn hier nun wieder wohlfühlen. Wir haben jede Menge Spaß gehabt und viel über das Tier und seinen Lebensraum gelernt.

25.7.2018 letzter Schultag – Zeugnisausgabe

Es gab nicht nur Zeugnisse, …  sondern auch Ehrenurkunden und Preise für die Sieger unseres WM-Tippspieles. Darauf schmetterten wir unseren Evergreen „Ferien, Ferien“ und liefen gemeinsam zur katholischen Kirche. Bei einem ergreifenden Gottesdienst  verabschiedeten wir unsere 4er und wurden in die Ferien mit Gottes Segen entlassen.

Die Wilhelmschule im Fußballfieber… :)

In der Wilhelmschule ist was los… .

Einzelne Klassen wurden bereits passend zur Fußball-Europameisterschaft dekoriert.

Des Weiteren wurden viele Fußball-Hits gemeinsam gesungen.

Ein spannendes Tippspiel gab es auch. Die Kinder sowie auch das Kollegium waren im Fußballfieber.

Nachdem Portugal als Europameister feststand, wurden auch unsere 10 Besten Tippschüler offiziell geehrt. Als Hauptpreis gab es spannende Fußballbücher.

Freiluftklassenzimmer

Zur feierlichen Einweihung erhielten alle Kinder eine Brezel und eine Caprisonne. Vielen Dank an unseren Förderverein und die Sponsoren, die der Wilhelmschule diese Bereicherung ermöglicht haben.

Naturparkmodul Wiese

Naturparkmodul Wiese

Bei bestem Wetter konnten die Klassen 2a und 2b die Wiese auf dem alten Friedhof hinter der Schule erkunden. Jedes Kind durfte dazu eine Entdeckerweste mit Becherlupe, Insektensauger, Block und Stift anziehen. Zuerst wurden die einzelnen Stockwerke der Wiese besprochen und auf ihre jeweiligen Bewohner genau untersucht. Vor allem die Heupferde faszinierten dabei die Kinder. Außerdem suchten die Kinder verschiedene Pflanzen der Wiese, die sie mit Hilfe der Bestimmungsbücher und Frau Daenecke benennen konnten.